Buch zur „Zukunft der Arbeit“ (BMC-Schriftenreihe) erschienen

Amelung_Zukunft_der_Arbeit

Dieses kostenlose E-Book-Buch möchte ich Euch gerne weiterleiten, insb. das Kapitel 4 über die veränderten Berufsbilder (S. 247 – 316). Bei den Berufsbildern interessiert mich aktuell, inwieweit der Arzt in Richtung Gesundheitscoaching, z.B. durch „Interpretation“ digitaler Daten gehen wird und zum anderen, ob es in Europa mittelfristig auch einen Homecare-Bereich wie in den USA geben wird, der ja über die ambulante Pflege weit hinaus geht. All dies müsste aber m.E. durch zumindest drei übergreifende Rahmenbedingungen unterstützt werden:

  1. Interprofessionelle Zusammenarbeit: hier bestehen noch grosse Hürden durch unzeitgemässes Statusdenken, aber auch inkompatible mentale Modelle. z.B. digitale Selbstoptimierung vs. „Ganzheitlichkeit“
  2. Schnittstellenmanagement: hier gibt es zwar Ansätze z.B. im case management, verschiedener Lotsenberufe oder einer integrierten Versorgung, die bisher m.E. aber bestenfalls als ergänzende und unterstützende Funktionen gesehen wurden. Auch virtuelle digitale Assistenzsysteme könnten hier in eine Gatekeeper-Rolle kommen.
  3. Die neue aktive Rolle des Patienten, der als Kunde, Bürger, Citizen eigenverantwortlich und kompetent seine Gesundheit dauerhaft zu erhalten versucht. Das wird u.a. durch digitale Technologien möglich und die Gesundheitsberufe werden sich hier positionieren müssen. Dies kann anfangen von einer urtümlichen Rolle als „Heiler“, über die Spezialisierung/ Professionalisierung (z.B. Bachelor für Krankenpflege) bis hin zu einem klaren Serviceverhältnis, bei dem der Arzt seine Kunden höflich fragt, wann er sie in seiner Praxis wieder begrüssen darf…..

Ich hoffe, Ihr findet auch ein paar geeignete Beiträge. Viel Spass beim Lesen und Stöbern!!